12. Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima am 11.03.2011

Mahnwache vom Bund Naturschutz Murnau und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

Mit einer Mahnwache, zu der der Bund Naturschutz und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Murnau eingeladen hatten, gedachten die Menschen der Opfer der Atomkatastrophen und verliehen ihren Forderungen nach dem endgültigen Atomausstieg bis 15.4.23 Nachdruck.

Ingrid Geiersberger, Vorsitzende der Ortsgruppe Murnau von Bund Naturschutz, thematisierte in ihrer Rede das unvorstellbar Leid, das dieser Super-GAU in einem Hochtechnologieland mit jahrzehntelanger Erfahrung mit Atomkraft gebracht hat.  100.000de mussten vor der Strahlenwolke fliehen, verloren Ihr Zuhause und ihren Arbeitsplatz. Auch heute nach 12 Jahren ist ihre Heimat in weiten Teilen kontaminiert. Ingrid Geiersberger: „Nie werde ich die Bilder der hilflosen Versuche vergessen, Oberboden in Kunststoffsäcke zu verpacken und zu stapeln - so als würde das Strahlen dann Aufhören“.

Claus Biegert, ein deutscher Journalist und Autor, Initiator des World Uranium Hearings, Mitbegründer des Nuclear-Free Future Awards, der vor allem durch Veröffentlichungen über seine Recherchen bei Indianern in den USA und in Kanada bekannt wurde und Mitautor des Uranatlas ist, ging auf den Uranabbau, vor allem in den Gebieten indigener Völker ein. Diese seien nie über die Gefahren des Uranbergbaus informiert worden. Die Folgen des Abbaus gefährden bis heute die Gesundheit der dort lebenden Menschen und hinterlassen tote, unbewohnbare Landschaften, weltweit.

Die Atomkatastrophe von Tschernobyl vor 36 Jahren war das Thema der Rede von Birgit Hammer, Sprecherin BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN in Murnau: “Innerhalb der ersten zehn Tage nach der Explosion wurde eine  Radioaktivität von mehreren Trillionen Becquerel in die Erdathmosphäre freigesetzt. Die so in die Atmosphäre gelangten radioaktive Stoffe kontaminierten infolge radioaktiven Niederschlags hauptsächlich die Region nordöstlich von  Tschernobyl und durch Winde auch das über 1500 km entfernte Bayern. Bei uns sind die Auswirkungen auch nach 36 Jahren zu spüren. Die radioaktive Belastung einiger Pilzarten und Wildschweinfleisch ist weiterhin hoch“.

Das Fazit der Teilnehmenden: Atomkraft ist keine sichere Technologie, auch nicht bei uns in Europa. Bei einer Sicherheitsprüfung in zwei französischen AKWs wurden vor ein paar Tagen lange Risse im Primärkreislauf festgestellt wurden, die als erheblich beurteilt wurden.

Eine umfassende Sicherheitsprüfung bei uns fand zuletzt 2009 statt. Die vorgeschriebene Sicherheitsprüfung nach 10 Jahren wurde 2019 verschoben. Die Fragen der Endlagerung des Atommülls ist weiterhin ungeklärt.

Strom aus den Atomkraftwerken ist jetzt schon teurer als erneuerbarer Strom. Wind und Sonne gehört die Zukunft.

AK Tourismus, Kultur, Ortsgestaltung - Ortstermin 18.30 Uhr am Bahnhof Murnau

Dienstag, 26.04.2022, um 18:30 Uhr

Besprechung der nächsten Themen und Ideen für Murnau, gemeinsame Wanderung Richtung der Untermarkt. Bei strömenden Regen entfällt die Veranstaltung.
 

Treffpunkt am Bahnhof Murnau

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme der Grünen OV-Mitglieder

Euer AK Tourismus, Kultur, Ortsgestaltung

Aufruf zur Protestaktion - Murnauer Bürger*innen für den Erhalt der Poschinger Allee

Die Bäume müssen bleiben!

Kundgebung und Protestaktion - Donnerstag, 28.07.2022 - 18.30 Uhr am Murnauer Rathaus, vor der Gemeinderatssitzung

Mit dieser Aktion wollen wir auf die geplante und überdimensionierte Straßenbau-Maßnahme aufmerksam machen, die zur Beschlussfassung auf der Tagesordnung des  Murnauer Gemeinderats steht und die, nach aktuellem Stand der Dinge, auch als "große Lösung" vom Murnauer Gemeinderat auch beschlossen werden wird.  

Der Grüne Ortsverband und die Grüne Gemeinderatsfraktion haben sich frühzeitig gegen diese "Große Lösung" - also massiver Straßenbaulicher Eingriff an der Poschinger Allee, ausgesprochen. Wir halten diese Maßnahme für überdimensioniert und aus der Zeit gefallen. Wir sprechen uns daher für die Erhöhung der Sicherheit für Radfahrende und gegen die Verwandlung der Bäume der Poschinger Allee in grauen Asphalt aus.

 

Unsere Aktion „Die Bäume müssen bleiben“, beginnt am Donnerstag, 28.07.2022, um 18.30 Uhr vor dem Murnauer Rathaus.

Wir laden die Murnauer Bürgerinnen und Bürger, die das ähnlich wie wir sehen ein, sich an dieser Kundgebung zu beteiligen und gegen diese Entscheidung zu protestieren. Teilen, Liken und Kommentieren in den Sozialen Medien hilft auch.

Die Gemeinderatssitzung beginnt um 19.00 Uhr. Dort gibt es übrigens in einer Bürgersprechstunde auch immer die Möglichkeit, sich zu wichtigen Themen unseres Ortes zu Wort zu melden. Hier gehts zu unserer Stellungnahme mit wichtigen Argumenten sowie dem Antrag der Grünen Gemeinderatsfraktion

Schon jetzt herzlichen Dank für die Unterstützung!

Mit besten Grüßen

Petra Daisenberger und Birgit Hammer   

Sprecherinnen OV Murnau & Umgebung Bündnis 90/Die Grünen

Die Bäume müssen bleiben! Bürger*innen setzen sich für den Erhalt der Poschinger Allee ein.

Für Donnerstag den 28.07.2022, hatte aufgrund des für die im Murnauer Rathaus stattfindende Gemeinderatssitzung anstehenden (Pseudo-) Tagesordungspunktes: " Neubau eines Radweges an der Poschinger Allee; Vorstellung der Planung" unser Grüner Ortsverband eine Protestaktion angekündigt.

Die begann pünktlich um 18.30 Uhr, um die zur Sitzung erscheinenden Ratsmitglieder der verschiedenen Fraktionen darauf aufmerksam zu machen, dass sie in Begriff sind, etwas zu beschließen, das nicht allen Bürger*innen in Murnau gefällt. Schlimmer noch, viele halten diese geplante Straßenverbreiterungsmaßnahme für maßlos überdimensioniert und vor allem für nicht zielführend.

Über 60 Murnauer*innen beteiligten sich an dieser damit sehr erfolgreichen Aktion und Protestkundgebung! Natürlich nutzten wir diese Möglichkeit auch, um mit unseren Nachbarn, Freunden und Mitmenschen ins Gespräch zu kommen. Man muss es so deutlich sagen: Wut und Unverständnis über die Handlungsweisen des Gemeinderats sind groß. Jetzt nachdem die Maßnahme schlossen ist muss man deutlich sagen: Nach Omobi ist hier eine erneute, nicht nachvollziehbare Maßnahme vom Murnauer Gemeinderat beschlossen worden.

Ohne bereits jetzt einen konkreten Plan zu haben, steht für uns fest: wir bleiben dran. Es muss jetzt endlich Schluss sein mit Massnahmen die nicht das wirtschafltiche Verhältnis nicht mit dem zu erreichenden Ziel im Blick haben. Vielen Dank für die Berichterstattung - hier geht es zum Medienecho:
Und hier zur Eröffnungsrede von Ortsverbandssprecherin Petra Daisenberger und den wichtigen Punkten zu dieser Entscheidung. Wie sich im Nachgang herausgestellt hat, fehlt ein wesentlicher Aspekt, der hier in einem Artikel des Murnauer Merkurs nachzulesen ist.  

Geplante Straßenverbreiterung Poschinger Allee - Es gibt wirksamere Lösungen, die der Nutzung angemessen sind!

Am Dienstag, den 19.04.2022 um 18.30 Uhr trafen sich interessierte Bürger*innen und die Mitglieder des Ortverbands Murnau & Umgebung zur "Ortsbegehung Poschinger Allee". Ab 19.00 Uhr schloß sich daran die Ortsverbandssitzung in der Waldklause Murnau an. Wir diskutierten dort mit unseren Gästen und Mitgliedern die Eindrücke und Informationen. Schnell war klar: Es gibt sie, die guten Lösungen. Mehr Sicherheit an der Poschinger Allee ist für unsere Kinder möglich. Leider zeigt sich das nicht in den vorgeschlagenen Varianten, die vor allem eins sind: teuer! Wir haben unsere Argumente zusammengefasst und an die Presse geschickt. Hier unsere Pressemitteilung im Wortlaut. Der Artikel ist im Murnauer Tagblatt vom 28.04.2022 und bald auch in unserem Medienecho auf unserer Website zu finden.

#klimaschutzmitdenken#mobilitätswendejetzt Es beginnt #mitdir#esbeginnthier

Ortsbegehung Poschinger Allee - anschließend OV-Sitzung in der Waldklause - Beginn 18.30 Uhr

Bist Du dabei? Dienstag, 19.04.2022 um 18.30 Uhr Treffpunkt Waldklause Murnau zur "Ortsbegehung Poschinger Allee". Ab 19.00 Uhr dann Ortsverbandssitzung in der Waldklause Murnau, Poschinger Allee 8 im Saal.

Es beginnt #mitdir
#esbeginnthier

Die Goldenen Zwanziger

Gestern war Andie Woerle, grüne bayerische Spitzenkandidatin für Europa, bei uns in Seehausen am Staffelsee. In ihrer Rede geht sie auf die dringend benötigte wertegeleitete Europapolitik ein, für die sie sich stark machen will. Begleitet wird sie von Johannes Becher, MdL und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen in Bayern. Er erinnert in seiner Rede an Tschernobyl. Der vor 26 Jahren stattfindende Größte anzunehmende Unfall, der dann von Fukushima noch um ein Vielfaches getoppt wurde. Gut, dass wir dieses Risiko für unser Land mit Abschaltung der Kernkraftwerke reduzieren konnten.

Neben diesen nachdenklich machenden und weiteren kritischen aber auch Hoffnung machenden tagespolitischen Beiträgen wurde es dann erstmal auch sehr lustig. Das politische Kabarett: "Die goldenen Zwanziger" hat den Abend zu einem echten Erlebnis gemacht.

Herzlichen Dank für diesen intensiven Blick auf die Europäische Politik, die Grünen und ihre Protagonisten.

 

Einige Fotos, z.B. mit der Sprecherin des Ortsverbands Murnau & Umgebung Petra Daisenberger, sind vor der Veranstaltung entstanden. Wir hatten natürlich Zuschauer*innen, hätten uns aber mehr Teilnahme gewünscht, denn es war Mega interessant und wird hoffentlich nochmal an anderer Stelle wiederholt, bzw. gezeigt werden.

Grünes Kino - Nachgefragt! Fair Handeln - So funktioniert‘s!

Am Sonntag, 29.08.2021 startete das neue Veranstaltungsformat mit der Dokumentation: „Fair Handeln – Kakao aus der Elfenbeinküste“.

Emma, eine Kakaobäuerin aus der Elfenbeinküste, ist in einer Kooperative, die faire Handelsbedingungen für die Produzenten schafft. Neben besseren Preisen beim Verkauf, helfen sich die Mitglieder dieser Kooperative gegenseitig. So wird für die Kinder der Familie ein regelmäßiger Schulbesuch und allen ein bescheidener Lebensstandard möglich.
Große Mengen Kakao werden nach Europa verkauft. Die Monopolisierung des Marktes und weltweite Börsenspekulationen haben die Einnahmen für die Bauern einbrechen lassen.
In der anschließenden Diskussion wurde schnell klar, dass auch für die Lieferwege im weltweiten Handel aufgrund des CO2-Ausstoßes, ein Umdenken benötigt wird. Matthias Gastel, MdB fordert innovative Lösungen für Schifffahrt, Bahn und die Logistikketten. Die Murnauer Unternehmerin Barbara Krönner ist, wie auch Barbara König vom Verein Fair Handeln Murnau e.V., schon lange Jahre praktizierende Fair-Händlerinnen. Anschaulich haben sie von ihren Erfahrungen in Sachen Nachhaltiges Wirtschaften berichtet. Kreisrat Felix Groß setzt auf Regionalität und Bewusstheit der Konsument*innen. Jeder kann dazu beitragen, Handelsbedingungen zu verbessern.
Für Elisabeth Löwenbourg-Brzezinski, Finanzexpertin und B90/Die Grünen Direktkandidatin für den kommenden Bundestag, sind Finanzpolitische Rahmenbedingungen entscheidend. Weltweites Wirtschaften braucht faire Marktplätze, damit sich das Erfolgsmodell „Fairer Handel“ verbreiten kann.

Zuschauerfragen ergänzten die angeregte Diskussion. Danke für einen interessanten Filmnachmittag.

Mit dabei waren unsere Gäste:
Barbara Krönner Konditorei-Kaffeehaus und Schokoladenmanufaktur, Murnau
Barbara König, Weltladen Murnau, Fair Handeln Murnau e.V.
Elisabeth Löwenbourg-Brzezinski - Finanzexpertin und Bundestagsdirektkandidatin Bündnis 90/Die Grünen
Matthias Gastel, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied im Verkehrsausschuss
Felix Groß – Arzt und Kreisrat

Birgit Hammer und Petra Daisenberger, Sprecherinnen des OV Murnau & Umgebung

Übrigens: Der Verein Fair Handel Murnau e.V. freut sich über Mitglieder und Mitmacher*innen. Für einen Jahresbeitrag von 16,- Euro bist Du dabei!

Fotos: Lukas Niggel, Thomas Stärz
Zum Erfolg dieses schönen Kinonachmittags haben Viele beigetragen. Besten Dank für eure Zeit und euer Engagement.

DenkMalSchutz - 02.08.2021 - Dr. Sabine Weigand, MdL in Murnau

Die Denkmalschutztour von Dr. Sabine Weigand , MdL mit dem Motto „Herausforderung und Chance“, machte heute Station in Murnau am Staffelsee.

Dieter Wieland, Dokumentarfilmer, Autor und Fernsehjournalist und 1. Vorsitzender des Förderkreis Murnauer Parklandschaft e.V. führte den Gast aus dem Bayrischen Landtag und die weiteren Gäste, die auf Einladung von Tobias Steurer, Sprecher des Arbeitskreis Tourismus, Kultur und Ortsgestaltung des Grünen OV Murnau & Umgebung der Einladung gefolgt waren, durch den Murnauer Seidlpark.

Der Journalist und engagierte Naturschützer setzt sich für den Erhalt gewachsener Kulturlandschaften ein und kann auf viel Wissen und reichhaltige Erfahrungen zurückgreifen. Die Herausforderungen, die der Erhalt eines solchen Gartendenkmals mit sich bringt, sind vielfältig. Der Schutz der Landschaft ist ihm eine Herzensangelegenheit. Wieland berichtete vom Leben des Architekten Emmanuel von Seidl und von den Erfolgen des Förderkreises. Sabine Weigand, promovierte Historikerin der bayrischen Landesgeschichte, zeigte sich begeistert vom besonderen Charme des Seidlparks, der vom Architekten Emmanuel von Seidl geplant und umgesetzt wurde. Als denkmalpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Bayrischen Landtag setzt sie sich auch zukünftig für den Erhalt solch besonderer Kleinode der Landschaftsgestaltung ein, die gerade auch in Zeiten des Klimawandels aktuellen Herausforderungen begegnen müssen.

Murnau mit seiner vielfältigen Geschichte und dem besonderen Kulturangebot steht sicher auch zukünftig auf der Liste der Tourneeplanung von Sabine Weigand ganz weit oben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Der OV Murnau & Umgebung bedankt sich sehr herzlich für diesen Besuch von Sabine Wiegand und für die fachkundigen Erläuterungen von Dieter Wieland.

Mit dabei waren u.a.: Christl Freier, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag, Thomas Stärz, Sprecher des Grünen KV Garmisch-Partenkirchen, Stephanie Neumeir, Gemeinderätin in Murnau und Petra Daisenberger, Sprecherin des OV Murnau & Umgebung.

Wer sich für die Arbeit des Förderkreis www.murnauer-parklandschaft.de interessiert, findet auf der Website viele interessante Informationen. Und hier gibt es Informationen über die Sommertournee von Sabine Weigand https://sabine-weigand-mdl.de/

Fotos: Petra Daisenberger / Thomas Stärz

Folge uns auf Facebook

Aktuelle Termine

Grüner Stammtisch Murnau & Umgebung

Mehr

Ortsverband-Sitzung Murnau&Umgebung

Mehr

Grüner Stammtisch Murnau & Umgebung

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]